Mütterrente: Rücklagen der Deutschen Rentenversicherung gehen zurück

Die Rentenreform zum 01. Juli diesen Jahres hatte auch Auswirkungen auf die Rücklagen der Deutschen Rentenversicherung. Die neue abschlagsfreie Rente ab 63 einerseits sowie die neue Mütterrente haben am Finanzpolster der Rentenversicherung gekratzt. Das Rücklagevolumen ging bis Ende August um eine halbe Milliarde EUR zurück. Grund zur Besorgnis besteht dennoch nicht, denn insgesamt haben die Rücklagen ein Volumen von über 33 Mrd. EUR.

Wichtiger sind aber die Auswirkungen auf den aktuellen Beitragssatz der Rentenversicherung. Eigentlich müsste aufgrund der Rahmenbedingungen der Beitragssatz in der gesetzlichen Rentenversicherung um 0,1 Prozentpunkte sinken, es bestehen aber in der Großen Koalition Bedenken angesichts der durch die Rentenreform hervorgerufenen Mehrausgaben.

Mehr dazu hier  auf den Seiten von ariva.de

Gerne steht Ihnen Rechtsanwalt Hoheisel-Gruler für weitere Fragen zum Thema auch telefonisch zur Verfügung. Die Kanzlei bietet hierzu des Service einer telefonischen Rechtsberatung unter der kostenpflichtigen Servicenummer 0900-1876000021 an.

Es werden 1,99 Euro pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom berechnet. Aus Mobilfunknetzen wird zum Teil vom Netzbetreiber ein Aufschlag berechnet. Der jeweilige Minutenpreis wird aber immer vor Gesprächsbeginn kostenlos angesagt.

Die Einzelheiten hierzu finden Sie hier.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s